Deine Berufung entdecken und dich fördern

Deine theologische Ausbildung neigt sich dem Ende zu? Du hast ein Herz und Interesse für Gemeindegründung? Du möchtest Menschen an neuen Orten für das Evangelium begeistern? Aber du fühlst dich noch nicht bereit, dich alleine auf den Weg zu machen?

Dann möchten wir dich gerne fördern und unterstützen, deine Berufung als Gemeindegründer/-in zu entdecken und zu entwickeln. In einem Zeitraum von 2 Jahren wirst du am Ort des Geschehens ausgebildet. Als Trainee arbeitest du direkt von Beginn an in einer Gemeindegründung und wirst von einem/einer erfahrenen Gemeindegründer/-in begleitet und angeleitet. Daneben erhältst du im Rahmen von 6 Trainee-Modulen relevante Inhalte und Skills für die Gründung einer neuen Gemeinde. Hier lernst du auch die anderen Trainees kennen und kannst schon von Beginn an, aus dem Netzwerk der FeG Inland-Mission schöpfen.

Unser Trainee-Programm auf einen Blick:

  • Für Absolventinnen und Absolventen einer theologischen Ausbildung
  • Zur Vorbereitung auf eine Gemeindegründung
  • Zwei Jahre lang als Trainee mitarbeiten, geschult werden und in dieser Zeit schon die eigene Gemeindegründung vorbereiten
  • Anstellung in einem Gemeindegründungsprojekt auf Minijob-Basis (450 €) – Aufstockung auf eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung über Spendenkreis/Sponsoren möglich
  • 6 praxisnahe Moduleinheiten (kostenlose Teilnahme): Kontextualisierung, Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising, Charakterbildung und Leitung, Jüngerschaft, Konfliktmanagement

„Hey und Hallo!“

Andreas Scholz

Ansprechpartner Trainee-Programm

Ich bin Andreas. Hast du Fragen zum Trainee-Programm der Inland-Mission? Dann kontaktiere mich gerne jederzeit.

 

02302 937-13
0176 11293713

 

andreas.scholz@bund.feg.de

Dein Weg ins Traineeprogramm

1. Abschluss & Motivation

Stehst du kurz vom Ende deiner theologischen Ausbildung oder hast du bereits einen Abschluss in der Tasche? Unser 2-jähriges Trainee-Programm richtet sich an Absolvent/-innen verschiedener theologischer Ausbildungsstätten im deutschsprachigen und internationalem Raum. Aufgrund des modularen Aufbaus ist ein Einstieg ins Trainee-Programm jederzeit möglich. Wir empfehlen jedoch den Start ab September des jeweiligen Jahres. Eine weitere Voraussetzung für die Bewerbung ist, dass du eine hohe Motivation für die Gründung von neuen Gemeinden hast und dir generell vorstellen kannst, irgendwann selbst als Gemeindegründer/-in in Aktion zu treten.

2. Bewerbung

Wir möchten dich im ersten Schritt näher kennenlernen. Du erstellst eine Bewerbung nach gängiger Form, die folgende Dokumente beinhaltet:

  • Tabellarischer Lebenslauf mit Foto
  • Abschlusszeugnis der theologischen Ausbildungsstätte oder aktuelle Notenübersicht (wenn Studium/Ausbildung noch nicht beendet)
  • Geistlicher Lebenslauf: Was waren entscheidende Punkte oder Begebenheiten in deinem persönlichen Glaubensleben? Wie und in welchem Kontext wurde deine Entscheidung für Jesus getroffen? Wie gestaltet sich deine derzeitige Beziehung zu Gott?
  • Motivationsschreiben für Gemeindegründung: Warum besteht ein Interesse, perspektivisch Gemeindegründer/-in zu werden?

Bitte schicke deine Bewerbungsunterlagen in PDF-Form an: andreas.scholz@bund.feg.de 

3. Vorstellungsgespräch und Feedback

Nach Durchsicht deiner Bewerbung wirst du (sofern die generellen Voraussetzungen gegeben sind) zum persönlichen Vorstellungsgespräch (ca. 90-120 Minuten) nach Witten eingeladen. Du erhältst im Nachgang des Gesprächs zeitnah Rückmeldung über deine Aufnahme ins Traineeprogramm oder eine Absage. Bei Aufnahme werden dir auch mögliche Gemeindegründungsorte mit entsprechenden Mentoren/-innen vorgeschlagen. Hier findest du eine Übersicht über Gründungsgemeinden und Gründungsinitiativen in unserem Bund.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Wie viel verdiene ich als Trainee?

Wir stellen die finanziellen Mittel zur Verfügung, damit zumindest eine geringfügige Beschäftigung (=450€-Job) über die 2 Jahre der Anstellung gesichert ist. Hier ist jedoch zu beachten, dass du über diese Form der Anstellung nicht krankenversichert bist, sondern den Versicherungsschutz über einen anderen Weg bewerkstelligen musst (z.B. Familienversicherung, freiwillige Versicherung).

Es besteht die Möglichkeit – weitere finanzielle Mittel vorausgesetzt (beispielsweise über Spender-/Freundeskreis, Fundraising, Sponsor, etc.) – der sozialversicherungspflichtigen Anstellung. Dies würde bedeuten, dass du krankenversichert bist und Beiträge zur gesetzlichen Renten-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung entrichtest.

Kann ich noch parallel zum Trainee-Programm arbeiten?

Ob eine weitere Beschäftigung neben der Tätigkeit als Trainee möglich ist, muss im Einzelfall geklärt bzw. mit der jeweiligen Einsatzstelle besprochen werden. In einigen Fällen macht es Sinn, weil man durch die weitere Tätigkeit natürliche Kontakte zu Menschen am Ort erhält und weitere finanzielle Mittel schafft.

Wie werde ich begleitet?

Vor Ort wirst du durch eine erfahrene, einen erfahrenen Gemeindegründer/-in begleitet. Darüber hinaus steht dir das Team der FeG Inland-Mission in Witten jederzeit zur Verfügung. Andreas ist in der Regel bei allen Trainee-Modulen anwesend und hält regelmäßig Kontakt zu dir.

Wo werde ich wohnen?

Die Gemeindegründungsprojekte können dir in aller Regel keinen Wohnraum zur Verfügung stellen. Der/die Gemeindegründer/-in vor Ort wird dich jedoch dabei unterstützen, einen geeigneten Wohnraum zu finden.

Kann ich während der Trainee-Zeit noch nebenher studieren?

Wir wünschen uns, dass du dich voll und ganz in deine Trainee-Zeit einbringst. Die Erfahrung hat gezeigt, dass es auf vielen Ebenen sehr herausfordernd sein kann, neben deiner Tätigkeit ein Studium (z.B. Master) zu absolvieren.

Was werden meine Aufgaben vor Ort sein?

Jeder Einsatzort, aber auch jeder Trainee ist anders. Daher wird ganz individuell die Trainee-Zeit geplant und durchgeführt. Dabei ist uns wichtig, deine Fähigkeiten zu entdecken und unterstützen. Du wirst darüber hinaus Kompetenzen entwickeln, die für den späteren Dienst als Gemeindegründer/-in wichtig sind und in aller Regel nicht im Rahmen eines Studiums vermittelt werden. Folgende Aufgaben werden u.a. Teil deiner Trainee-Zeit sein:

  • Das Projekt kennenlernen: Du lernst die Strukturen, die Kultur, die Spiritualität und die Werte sowie die Vision der Gemeindegründung kennen.
  • Beziehungsaufbau: Du baust Beziehungen zu den Menschen vor Ort und zu Schlüsselpersonen auf und wirst Teil eines sozialen Beziehungsgeflechts.
  • Aufbau eines Dienstes oder Bereiches: In Unterstützung mit deinem/deiner Mentor/-in vor Ort konzipierst, planst und setzt du mindestens ein bestimmtes Projekt um. Dies kann beispielsweise der Aufbau einer eigenen Kleingruppe sein, die Initiierung eines sozial-diakonisches Projektes oder die Erarbeitung und Umsetzung eines Social-Media- oder Web-Auftritts sein.
  • Erwerb von Analysetechniken: Kontext- und Milieu-Analyse.
  • Verkündigung: Entwicklung und Durchführung einer Predigtreihe zu einem relevanten Thema der Gemeindegründung unter Anleitung des Mentors, der Mentorin.

Welche Module werden angeboten?

In den zwei Jahren des Trainee-Programms nimmst du an folgenden 6 Trainee-Modulen kostenlos teil:

1. Geschichte und aktueller Stand der Gemeindegründung im Bund FeG

  • Warum gründen wir in der FeG überhaupt Gemeinden?
  • Geschichte, Theologie und Struktur der FeG (Gemeindegründung)
  • Herangehensweisen, Phasen der Gemeindegründung

2. Kontextualisierung: Die neue Stadt kennenlernen

  • Grundlagen und Analyse-Tools der Stadt-Soziologie, Milieu-Theorie und Bedeutung der Kontextualisierung im Gemeindegründungskontext
  • Analyse des eigenen Ortes: Welche Menschen leben wo und wie? Wie müsste Gemeinde aussehen, damit diese Menschen mit dem Evangelium erreicht werden?

3. Charakterbildung & Leitung

  • Warum ist es überhaupt als Leiter und Gemeindegründer wichtig, in das Thema „Charakterbildung“ zu investieren?
  • Wie sieht der Prototyp-Charakter eines Leiters aus?
  • Warum ist geistliches Leben und Spiritualität als Leiter und Gemeindegründer enorm wichtig?
  • Welche Herausforderungen bestehen und wie können eigene Grenzen erkannt werden?

4. Fundraising & Jüngerschaft

  • Fundraising im nationalen und internationalen Kontext
  • Chancen und Risiken von Fundraising
  • Eine Jüngerschaftskultur etablieren: Menschen in Jüngerschaft rufen
  • Methoden und Programme der Jüngerschaft

5. Öffentlichkeitsarbeit

  • Grundlagen der Öffentlichkeitsarbeit im Gemeindegründungskontext: In der Öffentlichkeit wahrgenommen werden
  • Aufbau eines Kommunikations- und Designkonzeptes
  • Tools & Tipps

6. Konfliktmanagement 

  • Warum Konfliktmanagement in der Gemeindegründung essentiell ist
  • Phasen und Arten von Konflikten
  • Methoden des Konfliktmanagements